[Weihnachtsdeko] Selbstgemachter Christbaumschmuck

“Weihnachten? Das ist doch das Fest, an dem die Tannenbäume geschlachtet werden oder?”

(Zitat: Alf)

Kennt ihr Alf noch? Ich habe ihn als Kind geliebt und sogar ein fast lebensgroßes Stofftier gehabt.
So ganz Unrecht hat der Außerirdische ja nicht.

Aber damit euer geschlachteter Weihnachtsbaum nich trostlos daher kommt, verbergen sich hinter Türchen Nummer 13 ein paar Ideen für  
 
selbstgemachten und aufgepeppten Weihnachtsschmuck.

Verzierte Weihnachtskugeln kaufen kann jeder, ich möchte euch heute zeigen, wie ihr Oma’s alte Weihnachtskugeln salonfähig macht und was die Natur euch Weihnachtliches zu bieten hat.

Glitzernde Zapfen:
 
 
 

 

Schnell gemacht, machen kleine Tannenzapfen sowohl als effektvolle Details im Gesamtkunstwerk “Weihnachtsbaum” oder als eigenständige Dekoelemente auf Weihnachtstellern oder Festtafeln eine gute Figur.
 
Alles was ihr braucht, sind ein paar Tannenzapfen aus dem Wald (Städter gehen in den Bastelladen ;)), Dekospray und Glitzerpulver in Gold und Silber.
 
Besprüht eure Zapfen von oben(!!!) und lasst unmittelbar danach Glitzerpulver darüber rieseln.
 
Wer seinen Baum schmücken möchte, befestigt, wenn alles gut getrocknet ist, kleine Drahtstücke an der Unterseite des Zapfens oder klebt hübsches Band mittels Heißkleber fest.
 
 
 
Weihnachtskugeln:

 

Weihnachtskugeln bekommen schnell einen ganz individuellen Charme, wenn ihr sie mit einfachen Mitteln etwas aufpeppt.

Kugeln mit Strass-Steinchen:

Alles was ihr für diese Kugel benötigt, sind Strass-Steinchen und Klebstoff.
Mittlerweile schwöre ich bei solchen Aktionen auf den Nagelkleber von Essence (entweder aus der BTGN-Serie oder normal aus dem Standard-Sortiment)
Nehmt die Steinchen auf, tropft etwas Klebstoff auf und positioniert sie gut verteilt auf der ganzen Kugel.

Kugeln mit Glitzerornamenten:

 

 
Hierzu benötigt ihr Glitzerbastelkleber (gibt es für 1€ in Läden wie TeDi und Kik) und Streuglitzer.
Alternativ könnt ihr auch Glitzernagellack (Essence bietet da einiges) nehmen.
Malt zunächst mit eurem Kleber oder Lack die Ornamente vor und streut unmittelbar danach Glitzer auf den feuchten Lack/Kleber und lass alles gut tocknen.
 
Tipp:  
Damit während der Trocknungszeit nichts ankitscht, fädelt ihr eure Kugeln am besten auf einen Stift und legt diesen auf die Ränder von zwei Gläsern. So schweben die Kugeln ohne Kontakt auf feuchten Stellen zu haben.
 
Habt ihr euch schon überlegt, welche Farbe euer Weihnachtsbaum dieses Jahr haben wird?
Klassisch Rot/Gold oder modern und bunt?
 
Morgen öffnet sich das Adventskalendertürchen Nummer 14 wieder bei Nani…. Wie immer wird aber nichts verraten 😉
 
Vorweihnachtliche Grüße
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.