[All about the books] Manuela Inusa – Auch donnerstags geschehen Wunder

*Werbung*

Es ist ein ziemlich offenes Geheimnis, dass ich die Reihe rund um die Valerie Lane liebe und mich jedes Mal aufs Neues unglaublich freue, wenn ein neuer Band erscheint. Aber im Falle der Autorin Manuela Inusa habe ich einmal die Blick über den Tellerrand gewagt und ein früheres Werk von ihr zur Hand genommen. Ob es mich genauso begeistern konnte, wie die Reihe rund um Laurie, Keira und Ruby möchte ich euch heute erzählen…

 

Manuela Insua – Auch donnerstags geschehen Wunder

Titel: Auch donnerstags geschehen Wunder
 Autor: Manuel Inusa
 Verlag: Blanvalet
 Seiten: 383
 ISBN: 978-3-7341-351-3

 

Worum geht es?

Marianne ist Single und das seit knapp 6 Monaten, denn ihr Freund und angeblicher Traummann hat sie betrogen. Nun tröstet sie sich mit Liebesschnulzen, Keksen und ihrem Kater Johnny Depp. So ganz aufgegeben hat Marianne den Glauben an die große Liebe und den Helden, der sie auf Händen trägt zwar noch nicht, doch die ständig scheiternden Kuppel-Versuche ihrer Freundin Tasha machen es nicht unbedingt besser. An einem Donnerstag im April überredet Tasha sie schließlich auf dem Hamburger Dom, einem traditionellen Jahrmarkt, sich die Zukunft von einer Wahrsagerin vorhersagen zu lassen. Marianne glaubt der Dame kein Wort, die felsenfest davon überzeugt ist, dass sie eine “grüne Aura” umgibt und ihr Traummann in Schottland auf sie wartet…

Rezension:

Manuela Inusa…muss ich noch mehr sagen? Ich hatte tatsächlich ein wenig Angst, dass mich ein Buch abseits ihrer großartigen Reihe rund um die Valerie Lane enttäuschen würde, doch zum Glück war diese Angst unberechtigt. Nicht nur, dass “Auch donnerstags geschehen Wunder” ebenso wie alle andere Bücher der Hamburger Autorin ein wirklich zauberhaftes Cover hat, das das Gesamtbild wirklich perfekt abrundet, auch der Stil und die Art und Weise wie liebevoll und detailreich sie ihre Figuren ausgearbeitet hat, überzeugten mich mal wieder total. Auch wenn ich vielleicht nicht jede von Mariannes (teils etwas naiven) Handlungen nachvollziehen konnte, so habe ich sofort eine Sympathie für sie entwickeln können und mit ihr und ihrer Geschichte mitgefiebert. Eintrügliches Zeichen für Lesegenuss ist auf jedenfall die Art und Weise, wie schnell ich einfach durch die Seiten geflogen bin. Ich war selbst teils überrascht, wie schnell ich dieses Buch regelrecht verschlungen habe. Ein absolut gutes Zeichen!

Pfiffig fand ich auch den Kniff der zwei Stories, denn letztlich erzählt das Buch nicht nur Mariannes Geschichte in Deutschland, sondern eben noch einere weitere, schottische Geschichte. Zu viel spoilern möchte ich an dieser Stelle nicht, doch die zwei Handlungsstränge, die am Ende zusammenfinden, machen für mich ein wenig die Würze dieses Buches aus.

Natürlich kommen auch die Gefühle nicht zu kurz und Manuela Inusa schafft es mal wieder, die für sie so typische Wohlfühl-Atmosphäre zu erschaffen.

 

Fazit:

Ich bin wirklich froh, dass ich es gewagt habe und über den Rand der Valerie-Lane-Reihe geblickt habe. Wer einen zauberhaften Liebesroman mit großen Gefühlen und dem duften der kleinen großen weiten Welt sucht, der ist bei diesem Buch goldrichtig.

Deshalb möchte ich insgesamt auch völlig verdiente 5 von 5 Sternen vergeben.

Allen, die gerne regelmäßiger Buchtipps und kurze Rezensionen lesen wollen, sei mein Instagram-Account “All_about_the_books ans Herz gelegt.
Ich freue mich, euch als neue Follower begrüßen zu können! 
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.