[Adventskalender] Einfache DIY für Kurzentschlossene

Bald ist es wieder soweit, die Adventszeit steht vor der Tür und damit auch die Tage, an denen wir morgens kleine Türchen öffnen oder Päckchen auspacken dürfen. Adventskalender sind das Stichwort und ich gehöre absolut zu den Menschen, die älter und älter werden können, aber definitiv nicht auf einen solchen Kalender verzichten wollen.

Gleichzeitig liebe ich es aber ja auch, Kalender zu basteln und an liebe Menschen zu verschenken und deshalb habe ich heute mal wieder eine kleine feine Idee für einen selbst gebastelten Adventskalender.

Vielleicht habt ihr ja noch eine liebe Kollegin, die ihr mit einem solchen Kalender fürs Büro erfreuen wollten? Oder eine Freundin, die eine kleine Aufmerksamkeit verdient hat?

Alles was ihr dafür braucht findet ihr hier auf einen schnellen Blick:

Im Optimalfall findet ihr einen Geschenkkarton, der schon in einem weihnachtlichen Design ist, aber natürlich tut es auch jede andere Schachtel. Sollte eure Schachtel noch nicht weihnachtlich sein, schlagt sie einfach in weihnachtliches Geschenkpapier ein, bevor ihr mit dem tatsächlichen verzieren beginnt.

Wenn der Karton als Basis soweit fertig und weihnachtlich ist, schneidet ihr aus einem Stück Glanzpapier und einem weiteren Stück Papier mit Weihnachtsmuster für jede Kartonseite jeweils einen rechteckigen Streifen aus. Die Maße des Streifens sollten bei 14,5 cm / 5,0 cm beim Glanzpapier und 14,0 cm / 4,5 cm beim Motivpapier liegen.
Klebt sie anschließend jeweils auf alle vier Seiten der Geschenkschachtel und lasst den Kleber gut trocknen.

Anschließend kommt die weitere Deko an die Reihe. Hierzu schneidet ihr zunächst zwei gleichlange Stücke eurer Naturkordel ab und fixiert sie an einer Ecke eurer Geschenkschachtel. Legt die beiden Kordenstreifen nun einmal komplett um die Box und fixiert sie an diversen Punkten mit Heißkleber.
Um die Enden schließlich zu verbergen, stanzt ihr aus Glanzpapier eine Blume oder einen Stern oder ähnliches aus und beklebt sie mit weihnachtlicher Streudeko. So kaschiert ihr die Enden ganz einfach und habt noch einen schönen 3D-Hingucker.

Je nachdem welche Farbkombination ihr für eure Geschenkbox gewählt habt, könnt ihr das Geschenkpapier für die Päckchen farblich anpassen. Wenn es ganz besonders schnell gehen muss, eignen sich Tüten aus Butterbrotpapier auch ganz gut, um die 24 Überraschungen hübsch und einfach zu verpacken.
Dass ich ein absoluter Fan von Packpapier bin, ist kein Geheimnis und deshalb wundert es ja nicht, dass mein Kalender mal wieder in solchem Papier mit weihnachtlichen Zuckerstanden-Design eingepackt ist.

Ich hoffe meine kleine feine DIY-Adventskalender-Idee für Büro und Co hat euch gefallen?
Wenn ihr noch weitere Anleitungen für selbst gebastelte Adventskalender sucht oder ein paar Anregungen braucht, was in die 24 Türchen gesteckt werden könnte, dann solltet ihr einen Blick in meine Kategorie “Adventskalender” werfen.