[Grundkurs Stricken] Loop/Schlauchschal/ Circlescarf

Hallo ihr Lieben,
heute kommt mal wieder etwas aus der Rubrik “Stricken für Dummies”.
Vor einiger Zeit hatte ich euch mein neustes Schätzchen, den Loop in Petrol gezeigt.
Und wenn ich “Schätzchen” sage, dann ist es eigentlich untertrieben. 
Wir lieben uns, wir verbringen jeden Tag miteinander und wahrscheinlich werden wir irgendwann heiraten 😉
Da Loop-Schals momentan total angesagt und gleichzeitig super einfach und schnell selbst zu stricken sind, möchte ich euch eine kleine feine Anleitung schreiben, damit ihr auch cool durch die Gegend laufen könnt.(Kaufen kann ja jeder 😉 )
Für meine Anleitung setze ich das Wissen der ersten Teile voraus.
Wer sich nicht mehr ganz sicher ist, findet hier Teil 1 , Teil 2 und Teil 3
Für meine Loops (mittlerweile sind es drei Stück, da meine Mutter grün vor Neid wurde, als sie meinen sah, gab es für sie genauso wie für Hälftes Schwester einen solchen Schal zu Weihnachten.) habe ich jeweils Wolle namens “Bravo Big” verwendet.
Im Grunde eignet sich aber jeder Wolltyp. Wichtig ist nur, dass er für eine Nadelstärke von 8-10 geeignet ist.
Zu Beginn schlagt ihr 20-24 Maschen an. Wie das geht, könnt ihr *hier* noch einmal nachlesen und ansehen.
Bei derart dicker Wolle wirkt sich jede Masche direkt sehr aus. Wer keinen mega-breiten Schal haben möchte, sollte besser nur 20 Maschen anschlagen, das reicht vollkommen.
Anschließend strickt ihr im sog. “Patentmuster”, d.h. vor jeder abgestrickten Masche arbeitet ihr einen Umschlag.
 
Hierzu legt ihr bei rechten Maschen den Faden einmal von hinten nach vorne über die Nadel, bevor ihr den nächste Masche abstrickt.
Bei linken Maschen legt ihr hingegen den Faden einmal von vorne nach hinten über die Nadel und strickt dann die Masche links ab.
Für den Loopschal folgt ihr in der ersten Reihe nach dem Anschlag also diesem Schema:
Umschlag für eine rechte Masche / 
rechte Masche stricken / 
Umschlag für eine linke Masche / 
linke Masche stricken.
Ab der zweiten Reihe lasst ihr den “alten” Umschlag wieder fallen.
Das Schema sieht also wie folgt aus:
Umschlag für eine rechte Masche / 
rechte Masche stricken / 
alten Umschlag fallen lassen/ 
Umschlag für eine linke Masche / 
linke Masche stricken/ 
alten Umschlag fallen lassen.
Strickt den Schal bis zur gewünschten Länge.
Mein Schal in Petrol ist ca. 1 Meter lang (bei einer Breite von 24 Maschen) und lässt sich nur einfach um den Hals tragen
Der Loop meiner Mutter hat hingegen eine Länge von ca. 1,20m bei einer Breite von 20 Maschen und kann doppelt getragen werden.
Schlingt euer Strickwerk mit Nadel eventuell testweise um den Hals, um die Länge abschätzen zu können.
Wenn ihr euer gewünschtes Maß erreicht habt, kettet ihr das Ende ab und näht es mit dem Anfang zusammen. 
Wer nicht mehr genau weiß, was Abketten ist und wie es ging, schaut am besten *hier* noch einmal nach.
Scheut euch nicht, das Strickmuster auszuprobieren. Alle meine Loops haben gerade mal ca. 3 Stunden Arbeitszeit “verschlungen”.
Wer also schnell ein neues Accessoire sucht, greift jetzt zu den Nadeln 😉
Wie immer stehe ich euch bei Problemen und Rückfragen gerne per Mail oder Kommentar zur Verfügung und helfe, sofern ich kann.
Aber vielleicht konnte ich eure Fragen in meiner Ergänzung zu diesem Tutorial ja bereits beantworten?

–> *klick*

Ich hoffe, das neue Tutorial hat euch gefallen und ihr habt soweit alles verstanden.
Wenn ihr noch Lust habt, dann trauen wir uns beim nächsten Mal an die Königsdisziplin des “Sockenstrickens” heran.
Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.