[Malerei] Vom Foto auf die Leinwand

Meine Hälfte ist wohl derjenige, der von meinen kreativen Ausbrüchen am meisten profitiert.
Als Einzugsgeschenk bekam er von mir ein Bild für die noch soooooo kahlen Wände.

Erkennt ihr die Vorlage?
Genau….es ist das Foto aus meinem Header, was letzten Sommer entstanden ist.

Kleiner Specialeffekt ist übrigens die Biene, die ich versucht habe etwas plastischer wirken zu lassen und die sogar abstehende Flügelchen hat (die sich mittlerweile durch die Sonne etwas eingerollt haben….)


Material:

  • Keilrahmen (50 x 50)
  • Acrylfarbe in dunkel- und hellgrün, Schwarz, Weiß, Gelb, Rot
  • Strukturpaste
  • Acrylpigmente in Silber und Gold.
  • Blumendraht
  • Plastikfolie (z.B. Klarsichthülle etc.)
  • Schwämmchen und Pinsel in unterschiedlicher Größe

Zunächst habe ich die Leinwand mit hellgrüner Acrylfarbe grundiert und anschließend mit einem Schwämmchen Tupfen aus hellen und dunklen, sowie gemischten Grüntönen aufgetragen.

Danach wurde die Vorlage auf die Leinwand übertragen und zunächst die Blume komplett weiß grundiert, bevor mittels einem gemischten Grau die Schatten gesetzt wurde.
Das Blumeninnere habe ich erst gelb grundiert und dann mit gelber, roter und oranger Acrylfarbe in unterschiedlichen Mischverhältnissen betupft.

Nachdem die Farbe komplett getrocknet war, wurde mittels der Strukturpste die Biene geformt. In die noch feuchte Masse kamen zwei kleine, an den Enden aufgedrehte Drahtstückchen (als Fühler)
Anschließen wurde der Kopf schwarz und der Körper in Gold grundiert.
Nachdem die goldenen Pigmente getrocknet waren, habe ich mit einem dünnen Pinsel schwarze Streifen auf den köfper der Biene gesetzt und anschließend aus der Klarsichthülle kleine Flügelchen ausgeschnitten und mit silbernen Pigmente überzogen.
Diese Flügelchen kamen, nachdem die gesamte Farbe trocken war, mittels Sekundenkleber auf die Rücken der Biene.

Die Hälfte hat sich sehr gefreut, vor allem als er erkannte, welches Foto “Modell” gestanden hat.

Wie gefällt es euch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.